• Herzlich Willkommen

Nächste Veranstaltung

0

TAGE

0

STUNDEN

0

MINUTEN

0

SEKUNDEN

Eine Veranstaltung hat bereits begonnen. Weitere Veranstaltungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Danke.

Informationsblatt der jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld

Hier können Sie einen Überblick über die neuen Ereignisse unserer Gemeinde bekommen und das aktuelle Informationsblatt der jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld downloaden.

Veranstaltungen + Termine

Ausstellung: Nashim

„NASHIM: JÜDISCHE FRAUEN IN DEUTSCHLAND“

Ausstellungseröffnung, 12. September 2017 – 19.00 Uhr
in der Synagoge Beit Tikwa, Detmolder Straße 107, 33604 Bielefeld

Der Fotochronist jüdischen Lebens in Frankfurt am Main, Rafael Herlich hat mit Nashim eine Hommage an die Weiblichkeit geschaffen, so das Top Magazin Frankfurt. Herlich hat Holocaust-Überlebende, Frauen in unterschiedlichen Berufen, Soldatinnen, Künstlerinnen, Studentinnen und Schülerinnen mit ihren sehr persönlichen Geschichten portraitiert. Innerhalb der jüdischen Welt bleibt nicht aus, dass man/frau die eine oder andere zumindest namentlich kennt – und durch die liebevollen Porträts gibt es ein erneutes Kennenlernen.

Weitere Informationen: http://www.foto-herlich.de

Die Ausstellung ist geöffnet:

  • vom 13.09. - 15.09.2017 von 10.00 Uhr – 15.00 Uhr
  • vom 18.09. - 19.09.2017 von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
  • vom 25.09. - 27.09.2017 von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
  • am 28.09.2017 von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr

Diese Ausstellung wird vom Zentralrat der Juden in Deutschland gefördert

Tag der offenen Friedhöfe

Tag der offenen Friedhöfe

Sonntag, 17. September 2017 ab 14.00 Uhr
Friedhof der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld und Johannisfriedhof - Haller Weg

Führung über den Friedhof der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld um 14.00 Uhr

Veranstalter:
Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld
Umweltbetriebe der Stadt Bielefeld

Das Ensemble SISTANAGILA

Konzert mit dem Ensemble SISTANAGILA: IRAN & ISRAEL ein Musikprojekt

Sonntag, 17. September 2017 – 17.00 Uhr
in der Synagoge Beit Tikwa, Detmolder Straße 107, 33604 Bielefeld

In Berlin lebende israelische und iranische Musiker haben sich zusammengetan, um durch die Universalsprache Musik den Dialog zu suchen. Um die religiösen Elemente genauso wie die eher moderne, nationale Identität der Kulturen zum Ausdruck zu bringen, bedienen sich die MusikerInnen sowohl bei folkloristischen und religiösen Melodien aus Klezmer, sephardischer und traditioneller persischer Musik als auch bei modernen und klassischen Kompositionen. Im abschließenden Teil verschmelzen die jeweils unterschiedlichen Melodien und Motive in den eigens für dieses Programm komponierten Stücken zu einer synthetischen Einheit. Mit symbolischem Wert: Unterschiedliche Eigenarten führen nicht zwangsläufig zu Konflikten - sondern auch zu Bereicherungen.

Eintrittspreise: 10,00 €/ermäßigt 8,00 €
Einlass ab 16.15 Uhr

Dieses Konzert wird vom Zentralrat der Juden in Deutschland gefördert

Die Cembalistin, Pianistin und Dirigentin Tamar Herlein

„ISRAELISCHE UND DEUTSCHE MUSIK“

Dienstag, 03. Oktober 2017 – 17.00 Uhr
Konzert mit der Cembalistin und Pianistin Tamar Halperin
in der Synagoge Beit Tikwa, Detmolder Straße 107, 33604 Bielefeld

Die Cembalistin, Pianistin und Dirigentin Tamar Halperin wurde in Israel geboren und studierte an der Universität Tel Aviv, der Schola Cantorum Basiliensis in der Schweiz sowie an der Juilliard School New York, wo sie promovierte. Solistisch und in zahlreichen Ensembles gastierte sie weltweit. Auch mit ihrem Ehemann, dem bekannten Countertenor Andreas Scholl, wurde sie gefeiert. Ihr Jazz-Album „Wunderkammer“ (mit Michael Wollny) wurde 2010 mit einem „Echo“ ausgezeichnet. Für die Gemeinden hat sie ein Programm mit israelischen und deutschen Klassikern zusammengestellt. Neben bekannten klassischen kommen auch ihre eigenen Kompositionen sowie Lieder von Idan Raichel, Sasha Argov, Naomi Shemer u.v.m. zu Gehör.

Eintrittspreise: 10,00 €/ermäßigt 8,00 €
Einlass ab 16.15 Uhr

Dieses Konzert wird vom Zentralrat der Juden in Deutschland gefördert

Synagoge Beit Tikwa

Tag der offenen Synagoge Beit Tikwa

Sonntag, 3. Dezember 2017 – 11.00 Uhr – 16.00 Uhr
Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld, Detmolder Straße 107, 33604 Bielefeld

Am Sonntag, den 3. Dezember 2017 öffnet die Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld ihre Synagoge für Interessierte. Es gibt Gelegenheit die Synagoge kennenzulernen, Fragen zu stellen und auch bei einem Basar Kleinigkeiten zu erwerben.

Bitte bringen Sie aufgrund der Sicherheitskontrollen keine großen Taschen bzw. Rucksäcke mit.

Rückblicke

Gedenken - Jom haShoa

JEDE ERMORDETE, JEDER ERMORDETE HAT EINEN NAMEN

Yom haShoa am 24. April 2017/28. Nissan 5777, ab 15:00 Uhr

Seit 1951 gibt es den jüdischen Gedenktag Jom haShoa. Erstmalig wurden in diesem Jahr vor dem Alten Rathaus die 1935 Namen der von Bielefeld aus deportierten jüdischen Kinder, Frauen und Männer verlesen. Die Lesung dauerte insgesamt 6 Stunden und wurde von Oberbürgermeister Pit Clausen eröffnet.

Den Abschluss um 20.45 Uhr bildeten das El male rachamim, gesungen vom Kantor Paul Yuval Adam, sowie das Kaddish, welches von den Mitgliedern der Jüdischen Kultusgemeinde gesprochen wurde.